Skip to main content

Daily Light Integral (DLI) – Rechner

Ein entscheidender Faktor für erfolgreiches Pflanzenwachstum ist der Daily Light Integral (DLI), ein Begriff, der in der Welt der Pflanzenkultivierung immer mehr an Bedeutung gewinnt. DLI repräsentiert die Gesamtmenge an Lichtenergie, die eine Pflanze während eines Tages an einem bestimmten Ort erhält.

Anders ausgedrückt: DLI misst die Summe der lichtspektralen Einstrahlung über einen Zeitraum von 24 Stunden. Die Kenntnis und Optimierung des DLI-Werts ist entscheidend, um das ideale Lichtniveau für Pflanzen zu gewährleisten und somit eine optimale Photosynthese und gesundes Wachstum zu fördern.

In diesem Artikel werden wir genauer auf den Begriff DLI eingehen und seine Bedeutung für die Pflanzenaufzucht erläutern.

DLI-Rechner: Berechnen Sie das optimale Licht für Ihre Pflanzen

 

 

Bevor wir tiefer in die Details vom DLI eintauchen, bieten wir die Möglichkeit, den DLI-Wert für ein bestimmtes Setup zu berechnen. Nutzen Sie unseren einfachen DLI-Rechner, indem Sie die relevanten Parameter wie die Anzahl der PPFD und die Beleuchtungsdauer in Stunden eingeben. Dieser Rechner ermöglicht es Ihnen, das ideale Lichtniveau für Ihre Pflanzen zu ermitteln und somit das Wachstum zu optimieren.

Warum ist DLI wichtig?

Nachdem Sie Ihren DLI-Wert berechnet haben, stellt sich die Frage: Warum ist DLI so wichtig für das Pflanzenwachstum? In diesem Abschnitt werden wir die Bedeutung von DLI für verschiedene Pflanzenarten und Wachstumsstadien beleuchten. Wir werden auch darauf eingehen, wie Sie durch die Anpassung des Lichtniveaus optimale Bedingungen schaffen können.

1. Chili-Pflanzen:

Chili-Pflanzen (Capsicum spp.) sind bekannt für ihre Liebe zum Sonnenlicht. Ein ausreichend hoher DLI-Wert ist für die Produktion von Capsaicin, dem scharfen Bestandteil von Chilis, von entscheidender Bedeutung. Chilis gedeihen am besten bei höheren DLI-Werten, die es ermöglichen, robuste Pflanzen zu züchten und eine reiche Ernte an scharfen Früchten zu erzielen. Bei unzureichendem Licht können Chilipflanzen spärlich wachsen und weniger Früchte produzieren.

2. Cannabis-Pflanzen:

Cannabis (Cannabis sativa) ist eine weitere Pflanzenart, bei der der DLI-Wert einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Pflanze hat. Cannabis benötigt spezifische Lichtzyklen für verschiedene Wachstums- und Blühstadien. Ein optimaler DLI-Wert fördert nicht nur das vegetative Wachstum der Pflanze, sondern beeinflusst auch die Blütenproduktion und den Gehalt an Cannabinoiden wie THC und CBD. Sorgfältige Kontrolle des DLI-Werts ist daher entscheidend für Cannabis-Anbauer, um eine qualitativ hochwertige Ernte zu gewährleisten.

DLI Richtwerte für Chili und Cannabis

Die optimalen DLI-Werte für Chili- und Cannabis-Pflanzen können je nach Wachstumsstadium variieren, aber hier sind allgemeine Richtwerte, die als Leitfaden dienen können:

Chili-Pflanzen:

  1. Keimung und Sämling-Phase: 12-16 mol/m²/d
  2. Vegetatives Wachstum: 17-25 mol/m²/d
  3. Blüte- und Fruchtentwicklungsphase: 25-35 mol/m²/d

Cannabis-Pflanzen:

  1. Keimung und Sämling-Phase: 12-16 mol/m²/d
  2. Vegetatives Wachstum: 17-25 mol/m²/d
  3. Frühblüte: 25-30 mol/m²/d
  4. Vollblüte: 30-40 mol/m²/d

Diese Werte sind Richtlinien, und es ist wichtig zu beachten, dass individuelle Pflanzenarten, Sorten und Umweltbedingungen variieren können. Einige Pflanzen können sich gut an höhere oder niedrigere DLI-Werte anpassen, aber diese Empfehlungen bieten eine gute Ausgangsbasis.

Es ist auch zu beachten, dass die Lichtqualität, nicht nur die Quantität, eine Rolle spielt. Ein ausgewogenes Lichtspektrum mit ausreichend Intensität ist entscheidend, um optimales Pflanzenwachstum zu gewährleisten. Bei Cannabis wird auch der Lichtzyklus (zum Beispiel 18 Stunden Licht/6 Stunden Dunkelheit in der vegetativen Phase und 12 Stunden Licht/12 Stunden Dunkelheit in der Blühphase) in Betracht gezogen, um die verschiedenen Wachstumsstadien zu simulieren.

Es ist immer empfehlenswert, sich an den spezifischen Anforderungen der Pflanzensorte zu orientieren und den DLI-Wert sowie andere Umweltfaktoren sorgfältig zu überwachen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Tipps zur Optimierung des DLI-Werts

Nachdem Sie den DLI-Wert für Ihren Anbau berechnet haben, ist es wichtig, gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um optimale Lichtverhältnisse für Ihre Pflanzen zu schaffen. Hier sind einige praktische Tipps zur Optimierung des DLI-Werts:

1. Künstliche Beleuchtung anpassen:

  • Investieren Sie in hochwertige Pflanzenlampen mit einem ausgewogenen Lichtspektrum, das den Anforderungen Ihrer Pflanzen entspricht.
  • Passen Sie die Intensität und Dauer der künstlichen Beleuchtung an, um den gewünschten DLI-Wert für jede Wachstumsphase zu erreichen.

2. Pflanzenplatzierung optimieren:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Pflanzen so angeordnet sind, dass alle Blätter gleichmäßig vom Licht erreicht werden.
  • Berücksichtigen Sie die Größe und das Wachstumsmuster Ihrer Pflanzen, um Schattenbildung zu minimieren.

3. Natürliches Sonnenlicht nutzen:

  • Platzieren Sie Ihre Pflanzen an Orten, an denen sie maximales Sonnenlicht erhalten, insbesondere während der sonnenreicheren Stunden des Tages.
  • Verwenden Sie gegebenenfalls Schattennetze, um eine Überbelichtung und Überhitzung zu verhindern.

4. Lichtzyklen optimieren (insbesondere für Cannabis):

  • Beachten Sie den Lichtzyklus, der für die jeweilige Wachstumsphase Ihrer Pflanzen erforderlich ist. Für Cannabis bedeutet dies beispielsweise einen längeren Lichtzyklus in der vegetativen Phase und eine gleichmäßige Aufteilung von Licht- und Dunkelheitsphasen in der Blühphase.

5. Pflanzenauswahl nach Lichtbedarf:

  • Wählen Sie Pflanzenarten oder -sorten, die gut zu den Lichtverhältnissen in Ihrem Anbauumfeld passen.
  • Berücksichtigen Sie den Lichtbedarf verschiedener Pflanzen, insbesondere wenn Sie mehrere Pflanzenarten gemeinsam kultivieren.

6. Überwachen Sie den DLI-Wert regelmäßig:

  • Verwenden Sie Sensoren oder DLI-Messgeräte, um den DLI-Wert kontinuierlich zu überwachen.
  • Passen Sie die Beleuchtung und andere Faktoren basierend auf den gemessenen Werten an, um konsistent optimale Bedingungen zu gewährleisten.

7. Experimentieren Sie und sammeln Sie Daten:

  • Machen Sie sich mit den spezifischen Bedürfnissen Ihrer Pflanzen vertraut, indem Sie verschiedene Lichtintensitäten und -dauern testen.
  • Führen Sie Protokolle und Aufzeichnungen, um die Auswirkungen von Veränderungen zu verfolgen und so Ihr Verständnis für die Anforderungen Ihrer Pflanzen zu vertiefen.

Durch die Anwendung dieser Tipps können Sie den DLI-Wert gezielt optimieren und sicherstellen, dass Ihre Pflanzen die bestmöglichen Lichtverhältnisse erhalten, um gesund zu wachsen und reichlich zu gedeihen.


Ähnliche Beiträge

Stromkostenrechner

Stromkostenrechner

Einfacher Stromkostenrechner für den Indoor Anbau Wie berechne ich den Stromverbrauch? Der Stromverbrauch kann auf verschiedene Weisen berechnet werden. Im Allgemeinen kann man den Stromverbrauch anhand der folgenden Formel berechnen: Stromverbrauch = Leistung (in Watt) x Zeit (in Stunden) Es ist auch möglich, den Stromverbrauch anhand des Energieverbrauchs zu berechnen, der normalerweise in kWh (Kilowattstunden) […]

LED Pflanzenlampen Abstand

Sanlight Q1W - PPFD Plot 40cm Abstand

Die Faktoren für den Abstand der LED Pflanzenbeleuchtung   PPFD Leistung der LED Pflanzenlampe Dauer der Beleuchtungsphase Phase des Pflanzenwuchs   Abstand für die Anzucht Abstand für die Wachstumsphase Abstand für die Blütephase   Abstand von ausgewählten LED Pflanzenlampen

Basilikum Samen

Kiepenkerl Basilikum Genoveser

Basilikum der im Supermarkt gekauft wird kann schnell welken und eingehen, daher ist es wichtig den Basilikum zuhause ordentlich zu pflegen. Um alle Ergebnisse zu dokumentieren habe ich einen eigenen Blog für mein kleinen Basilikum Garten angelegt den Sie unter meinbasilikum.wordpress.com finden können. Die Basilikum Pflanze benötigt neben Erde und Sonnenlicht um gesund zu wachsen täglich frisches Wasser. […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *