Skip to main content

Pro Emit 100 W

Hersteller

LEDs – die Pflanzenbeleuchtung der Zukunft

Durch die Fotosynthese stellen die Pflanzen für sich Energie her. Ohne würden sie absterben. Daher ist es wichtig, dass Pflanzen genügend Licht abbekommen, um wachsen zu können. Reicht das natürlich Sonnenlicht nicht aus, empfiehlt sich eine LED Pflanzenbeleuchtung.

Vorteile gegenüber herkömmlicher Beleuchtung

Allseits bekannt sind Beleuchtungen, die über Natrium oder HID Strahlen. Wie im alltäglichen Gebrauch ist es ersichtlich, dass LED-Lampen Stromsparend sind und weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Beleuchtung. Die neuwertige Pro Emit 100 W LED Pflanzenbeleuchtung spart bis zu 60-80% an Kosten ein.

Pro Emit 100 W LED Pflanzenbeleuchtung

LED Pflanzenbeleuchtung ist eigens für Beleuchtung von Pflanzen entwickelt und daher auf die Bedürfnisse von Pflanzen ausgerichtet. Da genau ausreichend Wärme erzeugt wird, bleibt die Erde feucht und das Gießwasser verdunstet nicht so schnell wie bei den älteren Beleuchtungen. Neben den niedrigeren Energiekosten beschränkt sich daher auch der Wasserverbrauch auf ein niedriges Maß.

Leuchtdioden mit Kristall Lichtstärke

Die LED Pflanzenlampe ist sehr modern und noch relativ neu auf dem Markt. Bis vor kurzem war sie nur in Forschungsbereichen zu finden, doch bahnt sich mittlerweile auch ihren Weg in Gewächshäuser von Nahrungsmittelherstellern oder Privatpersonen. Im Unterschied zu bisherigen Pflanzenlampen erzeugen LEDs ihr Licht nicht über Gase, sondern mit Hilfe eines Kristalls, also einem festen Körper. Somit ist es möglich, die Lichtstärke und die Wellenlänge festzulegen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass LEDs kaum Wärme erzeugen. Demnach wird die meisten Energie in die Produktion von Licht investiert und die Temperaturbedingungen bleiben für die Pflanzen konstant.

LED Pflanzenbeleuchtung

In der Anschaffung erscheinen LEDs zunächst teurer als die bisherigen Modelle. Aber auf den zweiten Blick stellt sich dies als Trugschluss heraus. Denn die Leuchtmittel halten sehr lange und büßen über die Zeit nicht ihre Qualität ein. Außerdem sind sie gut zu handhaben und bei ihrem Einsatz werden weder Ventilatoren, Lüfter, Reflektoren oder eine weitere Ausstattung benötigt. Somit rechnet sich auf jeden Fall die Investition in LEDs. Aber neben dem Preis sollte auch die Wirksamkeit der Lampen berücksichtigt werden. Auch hier können die LEDs punkten.

Denn Licht ist nicht immer gleich Licht. Für die Fotosynthese und somit auch das Wachstum ist nämlich das Licht im Wellenlängenbereich von 380-500 nm und etwa 600-700 nm wichtig, da die Pflanze dieses absorbiert. Bei der herkömmlichen Pflanzenbeleuchtung kann dies ein Problem darstellen, da die Lampen nicht speziell auf die jeweilige Wellenlänge abgestimmt werden können. Die LEDs können aber sozusagen „Pflanzenlicht“ erzeugen, das speziell auf die Pflanzen abgestimmt ist und in dem optimalen Wellenlängenbereich liegen. Somit erzeugen sie nur das Licht, das Pflanze wirklich benötigt und auch absorbiert. Kein Licht wird unnötig produziert. Die richtige LED Pflanzenlampe ist mit der Bezeichnung 4-Band-Lampe gekennzeichnet. Hinter diesem Namen verbirgt sich die Information, dass alle vier Wellenlängenbereiche abgedeckt sind, die notwendig zur Fotosynthese sind.

Hohe Lebensdauer

Oftmals sind herkömmliche Beleuchtungen nicht nur umweltschädlich, sondern haben zudem eine sehr geringe Lebensdauer. Die LED Pflanzenlampe besticht mit einer Lebensdauer von mehr als 60.000 Stunden. Zudem gibt es eine Garantie über fünf Jahre. Dies kann der Hersteller bloß dadurch gewährleisten, dass für den Bau der Geräte jeweils Materialien mit höchsten Qualitätsstandards eingebaut werden. Mit dieser Methode der Beleuchtung können Sie außerdem genau einstellen wie stark Ihre Pflanzen beleuchtet werden sollen. Die Pflanzenlampe ist nämlich dimmbar. Eine weitere Option ist auch das Programmieren Ihres Beleuchtungssystems. Dazu muss lediglich die App auf Ihr Smartphone heruntergeladen werden und schon steht der automatischen Programmierung nichts mehr im Weg. Sollte man für ein paar Tage verreist sein und möchte an der Beleuchtung etwas ändern, so stellt dies kein Problem mehr dar. Auch für eine unterschiedliche Beleuchtungsstärke am Tag und in der Nacht eignet sich die Applikation. So können Sie für Ihre Pflanzen Tag und Nacht imitieren, ohne einen großen Aufwand zu betreiben. Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge können auf diese Weise simuliert werden, so dass sich Ihre Pflanzen jeweils im perfekten Wellenlängenbereich befinden.

Farbtemperatur

Unter der Farbtemperatur versteht man eine Angabe zur Farbe des Lichtes. Gemessen wird sie in Kelvin. Dabei entsprechen 6000 Kelvin in etwa dem Mittagslicht und 10000 Kelvin dem Nachthimmel bevor der Tag anbricht. Da Pflanzen natürlicher Weise an verschiedene Farbtemperaturen gewöhnt sind, lassen sich auch diese über die Beleuchtung nachahmen. Je nach erwünschten Ergebnis, ist die Kelvinzahl hoch oder niedrig gewählt. Soll die Pflanze beispielsweise wachsen, so wählt man meist eine blau/weiße Farbtemperatur, die bei 6500 Kelvin liegt. Blüht die Pflanze bereits, so ist das Wachstum weniger erforderlich. Daher kann man eine rot/gelbe Farbtemperatur mit etwa 2700 Kelvin wählen.

Oftmals sind an den Lampen selbst solche Angaben. Es gibt auch duale Leuchtmittel, die in ihrer Kelvinzahl den Umständen entsprechend variieren können.

Leichte Anwendung

Trotz der vielen Möglichkeiten der LED-Lampe ist die Nutzung kinderleicht. Das Gerät besticht durch seine Anwenderfreundlichkeit, denn eine umständliche Programmierung ist nicht notwendig. Die Lampen werden steckfertig ausgeliefert. Der Kaltgerätestecker muss lediglich an eine Steckdose angeschlossen werden und schon steht einer intesiven Bestrahlung nichts mehr im Weg.

Beleuchtung

So gut man es auch mit seinen Pflanzen meinen kann, auch zu viel Licht ist nicht unbedingt gut. Auch Pflanzen benötigen ihre Ruhephasen. Daher ist maximal ein 12-Stunden-Rhytmus für die Beleuchtung empfehlenswert.

Nutzpflanzen

Die bekanntesten Nutzpflanzen sind in Deutschland als illegal eingestuft; zumindest was deren Anbau und Verbreitung betrifft. Besonders diese Pflanzen bedürfen aber auch aufgrund der vorherrschenden klimatischen Bedingungen einer Pflanzenbeleuchtung. Aufgrund der benannten Vorteile eignen sich auch beim Anbau dieser Pflanzen insbesondere LEDs, die kaum Kosten verursachen, leicht zu bedienen sind und eine hohe Lebensdauer haben.

Test 2017
Stromverbrauch100 W
HerstellerPro Emit
EInsatzgebieteLed Wachstumslampe
WärmeentwicklungPassive Kühlkörper
WellenlängenbereichFarbtemperatur 2700 / 3000 / 3500 / 6500
Photosynthetischer Photonenstrom239 µmol/m²s
ModuleffizienzA++
Lebensdauer77.000
Abstrahlwinkel90 °
Abmessungen45 x 14 x 8.15 cm
Gewicht des Produktes5.70 kg
Maximaler Abstand45 cm
Fläche1m²

289,00 €

289,00 €